Donnerstag, 2. Oktober 2008

Rundbrief Oktober bis Dezember 2008

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins.
„Es ist erreicht", das zwanzigjährige Bestehen des Deutsch- Niederländischen Vereins, der am 21. April 1989 in Amsterdam gegründet wurde.
Wie Sie sehen, erscheint auf unserem Briefpapier jetzt nach 20 Jahren ein neues und modernes Logo. Iris Stubbendiek, meine Tochter, hat dieses neue Logo entworfen, und wir hoffen, dass es Ihnen gefällt.

Im April 1989 ergriff ich die Initiative und gründete mit Gleichgesinnten den Deutsch- Niederländischen Verein. Bis 1992 war ich im Vorstand tätig, wovon 2 Jahre als Vorsitzende. Unser erster Vorsitzende von 1989 bis 1990 war Jan van Nus, mein Partner im Leben und in Sachen „Gründung des Deutsch- Niederländischen Vereins". Seit 2003 bin ich wieder Vorsitzende und habe den Deutsch- Niederländischen Verein mit viel Freude, Energie und vor allem mit Hilfe motivierter Vorstandsmitglieder weiterbringen können.
Viel Lob und Dank gebührt den Mitgliedern des Vorstands, der Schatzmeisterin Gisela Neumann, der Sekretärin Anneli van Grondelle, Ingrid van den Berg und Frans Roels.
Unterstützung erhielt der Vorstand auch von vielen Mitgliedern.
Den vorigen Vorsitzenden in den Jahren von 1992 bis 2003, Piet Kuin, Ulla Schmidt, Johan Koopman, Edda de Groot und Traude Mutsaerts, sind wir dankbar für ihren Einsatz. Hierbei beziehe ich alle früheren Vorstandsmitglieder mit ein. Jeder hat auf seine Weise positiv zum Erfolg und zur Weiterentwicklung des Deutsch- Niederländischen Vereins beigetragen.

Der Fall der Mauer am 9. November 1989 in Berlin hat sich ebenfalls vor 20 Jahren ereignet, und dieser Jahrestag soll im Jahr 2009 in Deutschland großartig gefeiert werden.
Nicht nur für Deutschland war dieses einzigartige Ereignis von großer Bedeutung, sondern auch für Europa und andere Teile der Welt. Es führte zu einer Wende in der Politik und zu mehr Demokratie in vielen osteuropäischen Ländern.
Seit 2004 sind wir mit dem Verein digitale Wege gegangen. Iris Stubbendiek hat unsere Homepage entwickelt und aktualisiert diese regelmäßig gegen einen niedrigen Tarif, wofür wir dankbar sind. Der Urahne des modernen Computers, Bill Gates, sagte vor 25 Jahren: der PC spart viel Zeit und Wege. Bei der Vereinsarbeit hat sich dieses bewahrheitet.
Der Vortrag am 10. Oktober über Waterbeheer in Nederland machte uns deutlich, dass Wasser eine Urgewalt ist, die nur von Niederländern gezähmt werden kann. Der literarische Abend über Christian Morgenstern am 7. November war stimmungsvoll und sehr gut besucht. Am 16. November sahen sich einige Mitglieder das Taschenmuseum Hendrikje in Amsterdam an und verbrachten einen interessanten Sonntag.
Der Vorstand bittet Sie, am 11. Januar 2009 zum Neujahrsempfang nicht nur gute Laune und Wünsche mit zu bringen, sondern für den Hilfsverein AMOC, der Obdachlose betreut, auch Winterkleidung, Unterwäsche und Socken zu spenden. Unser Mitglied, Angelika Finger wird die Sachen dann bei AMOC in Amsterdam abliefern.
Am 14. Dezember zum Adventfest im MFC erwarten wir viele Teilnehmer, viel Kuchen und weihnachtliche Musik.
Ich grüße die Mitglieder und Freunde des Vereins sehr herzlich und wünsche ein stimmungsvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2009.

Ihre Vorsitzende Dorothea van Nus-Adebahr

Keine Kommentare:

Kommentar posten